Niederlande

8 posts

Speedsurfing in Herkingen

Eigentlich ist Herkingen gar nicht mehr der Geheimspot am Grevelingen Meer und damit fällt es mir etwas leichter, darüber zu berichten. Herkingen hat zwei Seiten: die eine Seite zeigt einen Spot bei wunderschönem Wetter mit weitgehend stehtiefem Surfbereich für die Freizeitsurfer, die andere Seite ruft die Profis und ambitionierten Speedsurfer bei richtig miesem Wetter auf den Plan.

Vom Tief zum Orkantief

Es ist Freitagabend der 26.Mai 2000: Windvorhersage vom Surf-Magazin und Wetteronline – Samstag OK, Sonntag na ja. Vormittags waren wir in Maasvlakte, Nachmittags dann am Deich… das ganze bei wunderschönem Wetter und anständig Wind. Der Samstag war gut, Wind aus Südwest für das 4,2er Segel, Wasser recht kabbelig und Sonne satt. Geparkt wird am Deich, bis zum Wasser sind es nur wenige Meter. Aber es sollte anderes kommen!

An den Brouwersdam

Wer kennt Renesse nicht? Für die Rheinländer der kurze Wochenend-Trip, für den Rest Deutschlands eine Reise ins Surfmekka von Zeeland. Die Reise beginnt Freitag auf Samstagnacht, je nach dem, nach einem Abstecher in der Düsseldorfer Altstadt oder nach der Disco. Natürlich gut vorbereitet – die Womos sind gepackt und die Windvorhersage hat hoffentlich nicht gelogen. Für die, die Renesse noch nicht kennen, hier ein kurzer Überblick: Eigentlich sprechen wir vom Brouwersdam, dem kilometerlangen Deich zwischen Renesse und Outdorp. Hier kann man auf der von Sandbänken geschützten Seeseite oder auf der anderen Seite im Grevelingen-Meer (Binnensee) surfen.