Windsurfen in Roermond / Ool am Oolderplas

Für die kurze Windsurf-Session oder den Tages-Trip ist Roermond eine gute Möglichkeit. Aus dem Rheinland braucht man ungefähr eine Stunde Fahrzeit, um die Surfspots in und um Roermond zu erreichen.

Wir fahren, wenn ordentlich Wind angesagt ist, nach Ool, da der Wind hier im Vergleich zu den anderen Seen relativ frei auf den See trifft. In Ool fährt man am Besten bis zu dem kleinen Kreisverkehr. Hier sind im Herbst, Winter und Frühjahr begrenzte Parkmöglichkeiten, die jedoch in diesen Jahreszeiten völlig ausreichend sind. Im Sommer werden normalerweise weitere Parkplätze geöffnet. Alternativ liegt im östlichen Bereich der ansässige Surfclub “Drusus” mit Eintritt. Wirklich super ist der Windmesser und die Webcam, die dort positioniert sind. Sie geben einen sehr guten Eindruck über die Situation am See und erleichtern die Entscheidung, sich tatsächlich für nur wenige Stunden auf den Weg zu machen.

Das Oolderplas ist ausreichend gross, dass längere Schläge möglich sind. Es kann vorkommen, dass sich mal ein Schiff verirrt oder vor Anker liegt. Dann fährt man einfach einen entsprechenden Bogen und man hat wieder freien Wind.

200006_roermond-05 200006_roermond-04 200006_roermond-03 200006_roermond-17 200006_roermond-16 200006_roermond-15 200006_roermond-13 200006_roermond-14 200006_roermond-12 200006_roermond-11 200006_roermond-09 200006_roermond-10 200006_roermond-08 200006_roermond-06 200006_roermond-07

Weitere Beiträge

 

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

2 thoughts on “Windsurfen in Roermond / Ool am Oolderplas”