Surfspots


Warning: Parameter 2 to wp_plugin_associated_posts::Filter_Posts_Result() expected to be a reference, value given in /homepages/5/d24184513/htdocs/surfpro_wp/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286

Water Ladies Finale 2010 in l’Almanarre

Water Ladies Finale 2010 in l’Almanarre

Anfang September fand in l’Almanarre das Finale der PWA Profi-Windsurferinnen statt. Für die Damen ein einmaliger Event, da hier die Herren nicht dabei waren und ihnen deshalb das ganze Interesse der Zuschauer und der Presse galt.

Ausflug über Bormes-les-Mimosas nach Collobrières

Ausflug über Bormes-les-Mimosas nach Collobrières

Fährt man von Hyères in Richtung St. Tropez über die Küstenstraße, kommt man in Bormes-les-Mimosas vorbei. Dabei kann es durchaus passieren, dass man den Ortsausgang schnell passiert hat und sich schon in Le Lavandou befindet, ohne dass einem etwas besonderes aufgefallen wäre. Wie wäre es mit einem kurzen Abstecher nach Bormes Village und einer anschließenden Fahrt durch das Hinterland der Provence?

Fahrradtour um Hyères und Giens

Fahrradtour um Hyères und Giens

Die Region um Hyères bietet sich nicht nur zum Surfen an, sondern auch zum Radfahren. Es gibt eine ganze Menge ausgewiesene Fahrradwege, so z.B. zwischen Toulon über Hyères und La Londe bis kurz vor Le Lavandou. Häufig sieht man einzelne Radfahrer und auch ganze Gruppen in gleichen Trikots. Hier scheint Fahrrad fahren Spass zu machen! Ich will Euch an dieser Stelle eine ganz besondere Route vorstellen, mit herrlichen Ausblicken, vorbei an den Spots der näheren Umgebung und auch mit einem gewissen sportlichen Anspruch.

Hyères als zentrale Anlaufstelle für Windsurftrips nach Südfrankreich

Hyères als zentrale Anlaufstelle für Windsurftrips nach Südfrankreich

Die Provence ist bekannt für ihre Lavendelfelder und den Vin de Provence, Rosé et Rouge, und die Cote D’Azur für den Strandtourismus und St. Tropez. Für uns haben die Regionen run um das Quartier VAR noch mehr zu bieten: Der Mistral, der sich im Rhonetal beschleunigt, bringt den bekannten azurblauen Himmel und das herrlich schimmernde, mit Schaumkronen übersäte, Wasser. Er trifft unterschiedlich auf die genannten Spots und bietet damit abwechslungsreiche Surf-Action. Unter Hyères verstehen wir die Spots um l’Almanarre und die Halbinsel von Giens, im erweiterten Sinne gehören aber auch die Spots an der Küste von Les Lecques und Sanary dazu, da man sie innerhalb einer Stunde erreichen kann.

Goodbye Maasvlakte

Goodbye Maasvlakte

Wir waren mal wieder in Maasvlakte und haben gehört, dass das Hafengebiet erweitert wird. Das bedeutet, dass in der nächsten Zeit dort nicht gesurft werden kann. Zum Schluss noch ein paar Bilder…

Big Day in Almanarre

Big Day in Almanarre

Es ist nicht alltäglich, dass es in Almanarre Ende Mai ordenlich zur Sache geht. Ich hatte das Glück, so einen Tag bei bestem Wetter zu erwischen und zeige hier einige Impressionen.

Leucate

Leucate

Ich vergleiche Leucate eigentlich immer mit Hyères, nicht den Spot an sich, sondern: Für welchen Spot soll man sich entscheiden, wenn man für beide Spots gut 1200km Anreise vor sich hat. Ich entscheide mich in diesem Fall für Hyères. Trotzdem hat es Leucate in diesen Revierbericht geschafft, da dieser Spot einige positive Eigenschaften hat, die man mal gesehen haben muss.

Cabarete – Entspannen in der Karibik

Cabarete – Entspannen in der Karibik

Mit dem Surftrip nach Cabarete verbinde ich Sonne, Palmen, Strand, Meer, das karibische Feeling und natürlich auch etwas Wind. Eine ganze Menge von Wünschen, die hier für das Surferherz erfüllt werden wollen! Die Bucht von Cabarete, gelegen am nördlichen Teil der Dominikanischen Republik, bietet gute Voraussetzungen, die Wünsche zu erfüllen. Der Passatwind weht mehr oder weniger Sideshore von rechts in die Bucht mit vorgelagertem Riff. Die Bucht ist so groß, dass man ordentliche Schläge bis zum Riff fahren kann.

Für München gibt es den Ammersee

Für München gibt es den Ammersee

Die Surferinnen und Surfer aus der Münchener Umgebung mögen es mir verzeihen, aber als Zuagroasta (aus dem Rheinland zugereister) möchte man halt auch mal zwischen den Urlauben auf’s Wasser. Und da bietet sich der Ammersee einfach an, da er schnell über die A96 aus München zu erreichen ist. Ebenfalls zugereiste Mitbürger finden hier die notwendigsten Infos zum Spot.

Die Küste zwischen Sanary und Les Lecques

Die Küste zwischen Sanary und Les Lecques

Wie Ihr nun schon mitbekommen habt, ist Hyères für uns immer wieder der Ausgangspunkt für Tagestrips. Der Mistral kommt häufig nicht richtig in Almanarre rein, und dann ist der Zeitpunkt gekommen, an die Spots Richtung Marseille zu fahren. Zunächst geht es an Toulon vorbei.

Ohne Ende Wind in El Yaque

Ohne Ende Wind in El Yaque

Es ist wirklich wahr! Wir waren im Dezember in El Yaque und hatten fast jeden Tag Wind. Und die Wintermonate sind eigentlich nicht so zuverlässig gegenüber den Sommermonaten. Entspannung ist trotzdem angesagt!

Erinnerungen an Sylt

Erinnerungen an Sylt

Der Brandenburger Strand in Westerland auf Sylt ist seit Jahren Austragungsort der PWA Worldtour. Berühmt ist der Spot, da hier immer wieder (mal abgesehen von Flautenevents) starke Westwinde mit herausfordernden Bedingungen herrschen. Starke Strömungen und die Buhnen (Wellenbrecher) dürfen beim Surfen nicht missachtet werden, da sonst Materialbruch droht.

3 Wochen Dahab

3 Wochen Dahab

Ich will ja eigentlich keine Werbung machen, aber es ist schon wichtig zu sagen, dass unser 3-wöchiger Urlaub über Happy gebucht wurde. Alle, die nach dieser Story Lust auf Surfen, Wüste, blauen Himmel und lustige Leute bekommen haben, können sich bei Sportreisen.de weiter darüber informieren.

Aller Anfang ist schwer, vor allem wenn Mann & Frau sich nur 6 Tage vor Reiseantritt dazu entschließen, in den Surfurlaub zu fliegen. Nicht so bei Happy! Der Kontakt zu den Buchungsstellen erfolgte über Telefon und E-Mail schnell und unkompliziert. Der Reiseverlauf bereitete keine Probleme, auch nicht der Transfer vom Flughafen Sharm-El-Sheikh zum Hotel.

Windsurfen in Roermond / Ool am Oolderplas

Windsurfen in Roermond / Ool am Oolderplas

Windsurfen in Roermond ist für die kurze Surf-Session eine gute Möglichkeit. Aus dem Rheinland in bis zu einer Stunde zu erreichen, liegen in und um Roermond einige Surfspots.

Vom Tief zum Orkantief

Vom Tief zum Orkantief

Es ist Freitagabend der 26.Mai 2000: Windvorhersage vom Surf-Magazin und Wetteronline – Samstag OK, Sonntag na ja. Vormittags waren wir in Maasvlakte, Nachmittags dann am Deich… das ganze bei wunderschönem Wetter und anständig Wind. Der Samstag war gut, Wind aus Südwest für das 4,2er Segel, Wasser recht kabbelig und Sonne satt. Geparkt wird am Deich, bis zum Wasser sind es nur wenige Meter. Aber es sollte anderes kommen!

Maasvlakte

Maasvlakte

Welche Gründe gibt es, in das Hafengebiet von Rotterdam zu fahren, um dann an einem Ort zu surfen, wo sonst nix ist, außer Wind, Wasser, Wellen und viel Sand?

An den Brouwersdam

An den Brouwersdam

Wer kennt Renesse nicht? Für die Rheinländer der kurze Wochenend-Trip, für den Rest Deutschlands eine Reise ins Surfmekka von Zeeland. Die Reise beginnt Freitag auf Samstagnacht, je nach dem, nach einem Abstecher in der Düsseldorfer Altstadt oder nach der Disco. Natürlich gut vorbereitet – die Womos sind gepackt und die Windvorhersage hat hoffentlich nicht gelogen. Für die, die Renesse noch nicht kennen, hier ein kurzer Überblick: Eigentlich sprechen wir vom Brouwersdam, dem kilometerlangen Deich zwischen Renesse und Outdorp. Hier kann man auf der von Sandbänken geschützten Seeseite oder auf der anderen Seite im Grevelingen-Meer (Binnensee) surfen.

Hvide Sande

Hvide Sande

Das erste Mal war ich im Sommer ´94 für 3 Wochen in Hvide Sande am Ringkøbingfjord in Dänemark. Damals mit meinem VW Polo voll beladen und einem kleinen Kuppelzelt. Diese Kombination ist schon recht gefährlich an der Nordseeküste, denn bei 3 Wochen besteht immer die Chance auf recht schlechtes Wetter dort oben….aber wir wollen ja auch Wind, oder? So war es dann auch 2 Wochen sehr unbeständig aber dafür Wind. Nach diesem Urlaub habe ich mich entschlossen auf ein Womo zu sparen.

Flachwasser Glühen am Ijsselmeer

Flachwasser Glühen am Ijsselmeer

Workum liegt am nordöstlichen Teil des Ijsselmeers, bekannte weitere Spots sind Makkum und Hindeloopen, die relativ nah aneinander liegen. Viele Pluspunkte sprechen für die Region.

Mein Winter in Kapstadt

Mein Winter in Kapstadt

Es ist der 16. Februar 1999: Schweren Herzens geht es zurück nach Hause. Ich steige in das LTU-Flugzeug für den langen Flug von Kapstadt nach Düsseldorf… Drei Monate war ich während meines Winterurlaubs in Kapstadt. Wir hatten schönes Wetter mit viel (ab und zu ein bisschen zu viel!) Sonne und Wind! Die Wellen waren meistens zwischen einem halben und drei Meter hoch, manchmal aber auch noch höher!

Womotour nach Tarifa

Womotour nach Tarifa

So, am Samstag ging es morgens um halb Acht los. In der Nacht zum 25´sten kam bei mir noch ´ne nette Erkältung mit Kopfschmerzen durch. Fing also gleich gut an mit dicken Kopf Kilometer runterzureißen. 70 Km südlich von Paris sind wir auch dann promt in die heftige Sturmfront (Sturmtief Lothar) geknallt die am 25´sten durch Frankreich nach Deutschland gedonnert ist. Wir sind mit nur noch 35-40Km/h bei kübelweise Regen und heftigsten Seitenwind über die Landstraße gekrochen. Zum Glück war die Karre voll beladen (ca.2,8t) mit einer seitlichen Kränkung, daß es einem mulmig wurde. Die Surfbretter hatten wir zum Glück im Hochdach, so daß der Dachträger leer war.

Tarifa im Winter

Tarifa im Winter

Der ultimative Surfkick an der Costa de la Luz in der südlichsten Ecke Spaniens. Das ist rodeo- reiten auf spanisch (nur für Fortgeschrittene), zwischen Felsen und Weißwasserwalzen, das ist wie surfen im Kochtopf. Als mein Freund Marcus und ich das erste Mal (Weihnachten ´96) nach Tarifa gekommen sind, haben wir mit allem gerechnet, nur nicht mit dem, was uns dort die folgenden 3 Wochen erwarten würde.